Juroren

Das Amt eines Jurors ist ein sehr verantwortungsvolles Amt. Von einem Juror wird nicht nur verlangt, dass er sich ständig in allen fachlichen Bereichen fortbildet, sondern dass er auch ausserhalb seiner direkten Jurorentätigkeit vollste Integrität beweist. Nur ein Juror, der fachlich kompetent ist und von den gesamten Cheerleading und Cheerdance Teams respektiert und als unparteiisch angesehen wird ist befähigt, das Amt eines Jurors auszuüben.

Der Cheerleading und Cheerdance Verband Sachsen e.V. hilft den Juroren ihre fachliche Kompetenz zu erweitern und zu festigen. Dies geschieht in internen aber auch z.B. in Schulungen auf internationaler Ebene. Es muss dem Bewerber für dieses Amt klar sein, dass ein erheblicher zeitlicher Aufwand mit diesem Amt verbunden ist.

Die Ausbildung zum Juror ist in drei Lizenzstufen gegliedert, die Juror C, B und A genannt werden.

  • Die ­Lizenz Juror C berechtigt zur Hospitation auf Meisterschaften des Cheerleading und Cheerdance Verbandes Deutschland e.V. sowie zur Teilnahme an der Jurorenausbildung für die ­B-Lizenz für Juroren. Es werden eintägige Jurykundetage bundesweit angeboten, auf denen den Teilnehmern die Grundlagen der Regelwerke und des Bewertungssystems im Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. erörtert werden. Der Jurykundetag ist zudem Teil der Ausbildung zum Trainer / in C im Cheerleading und Cheerdance. Zur Erlangung der C-­Lizenz als Juror erfolgt eine Lern­- und Eignungsprüfung am Ende des Jurykundetages, die erfolgreich abgeschlossen werden muss. Die C-­Lizenz als Juror ist eine übergreifende Lizenz über alle Fachbereiche, wie Cheer und Dance, sowie die verschiedenen Bewertungskategorien (z.B. A- / B-Note).
  • Die B-­Lizenz als Juror berechtigt zur Jurorentätigkeit auf regionalen Meisterschaften des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. sowie auf offenen Meisterschaften. Die Lizenz ist unterteilt in die vier verschiedenenen Fachbereiche: Cheer­Building, Cheer­Tumble / Dance, Cheerdance­A und Cheerdance­B. Ein Juror kann Lizenzen für mehrere Fachbereiche erlangen. Die B-­Lizenz wird erlangt auf einer Jurorenausbildung (1 Wochenende) mit abschliessender Erfolgs-­ und Eignungskontrolle in den verschiedenen Fachbereichen. Der Besitz der C-­Lizenz Juror ist eine Grundlage zum Erwerb der B­-Lizenz Juror.
  • Die A-­Lizenz für Juroren berechtigt zur Jurorentätigkeit auf nationalen und internationalen Meisterschaften des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. und seiner übergeordneten Verbände, falls von diesen nicht weitere Qualifikationen erwartet werden. Die A-­Lizenz für Juroren ist in die gleichen Fachbereiche unterteilt, wie die B-­Lizenz für Juroren und wird erlangt durch die erfolgreiche Wertung (auch Hospitation) auf einer oder mehrere regionaler Meisterschaften im Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V.. Der Besitz der B-­Lizenz Juror ist eine Grundlage zum Erwerb der A­-Lizenz Juror.

Alle Lizenzen für Juroren haben die Gültigkeit für eine Saison (1 Jahr), können aber duch Maßnahmen verlängert oder erneuert werden. Die C­-Lizenz für Juroren kann durch eine erfolgreiche Hospitation auf einer Meisterschaft im Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. oder durch die erfolgreiche Teilnahme auf einem Jurykundetag erneuert werden. Die A­- und B-­Lizenz für Juroren in den verschiedenen Fachbereichen kann durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Jurorenausbildung (1 Wochenende) erneuert werden.

Personen können durch schriftlichen Antrag beim Ausschuss für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften die Anerkennung von Leistungen und Befähigungen, die sie ausserhalb des Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland e.V. erbracht oder erlangt haben beantragen. Hierdurch kann eine Einstufung in eine bestimmte Lizenzstufe und Fachbereich erlangt werden. Der Juryobmann des Ausschusses für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften bearbeitet diese Anfragen unter Absprache im Ausschuss und reicht den Antrag zusammen mit einer Empfehlung des Ausschusses für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften an das Bundespräsidium für eine Entscheidung weiter.

 

Der Ausschuss für Juroren, Regelwerke und Meisterschaften besteht aus den folgenden Personen: